Rezension zu "Das Juwel-Die weisse Rose" by Amy Ewing

Bibliografische Daten

 

Titel: Das Juwel - Die weisse Rose

Autor: Amy Ewing

Sprache: Deutsch

Verlag: Fischer Jugendbuch

ISBN: 9783841422439

Genre.: YA, Dystopie, Fantasy 14+

 

Kaufen?



Rezension

Zum Inhalt

Der zweite Teil der Juwel Reihe  knüpft direkt da an, wo der erste Band aufgehört hat. Violet flüchtet zusammen mit ihrer grossen Liebe Ash und ihrer besten Freundin Raven aus dem Juwel. Die Flucht ist nicht so einfach, ständig müssen sie sich verstecken und immer auf der Hut sein. Doch dann schaffen sie es und landen an einem seltsamen Ort, wo eine mysteriöse Frau lebt, die Violet ein grosses Geheimnis verrät….

 

Zum Cover

So schön! Es wurde ja zum Glück das Englische übernommen. Ich finde es schöner als das Erste, weil es irgendwie majestätischer wirkt. Ausserdem passt es super zum Titel und dem Inhalt.

 

Zum Schreibstil

Ich muss gestehen, dass ich etwas enttäuscht war. Mir kam der Schreibstil relativ leblos vor. Die Gefühle von Violet sind bei mir nicht so ganz angekommen. Die Liebegeschichte zwischen ihr und Ash- gonna catch’em all (sorry) konnte mich nicht wirklich berühren. Ganz toll finde ich allerdings, dass Frau Ewigs nicht davor zurückschreckt, das Kind beim Namen zu nennen und eine Welt erschaffen hat, in der die Brutalität und Grausamkeit allgegenwärtig ist.

 

Es ist alles aus der Sicht von Violet geschrieben, die Kapitel sind eher kurz und ich kam sehr zügig voran.

 

Über die Charaktere

Violet ist mir leider nicht mega sympathisch, auch finde ich nicht, dass sie sich gross weiterentwickelt. Zumindest vom Charakter her. Von ihren Kräften reden wir hier einmal nicht. (Die finde ich aber echt cool!)

 

Ich finde es schön, das Raven wieder mit dabei ist und diesmal auch etwas mehr vorkommt.

 

Auch Ash ist mit von der Partie und man erfährt so einiges aus seinem Leben als Gefährten. Das waren meine persönlichen Highlights. Dadurch hat man nicht nur ihn besser kennen und lieben gelernt, man hat auch etwas über das Juwel erfahren.

 

Persönliche Meinung

Es gibt leider immer wieder Reihen, bei denen der zweite Band leider schwächelt. Ich finde, dies ist so ein zweiter Band. Zuerst sind sie ewig lange auf der Flucht, um dann auf die Rebellen zu stossen und sich ihnen anzuschliessen. Leider ist dies weder originell noch neu.

 

Deswegen bin ich etwas enttäuscht, da ich den ersten Band soo gut fand!

 

Die Geschichte ist immer noch toll und ich mag die ganze Idee und auch die Umsetzung sehr und ich fiebere auch mit Violet und den Anderen mit, aber ich konnte nicht 100% überzeugt werden.

 

Fazit: Kurzweilige Fortsetzung die ein bisschen am zweiten-Buch-Syndrom leidet aber trotzdem toll war.




Bücher 3/5


0 Kommentare