Rezension zu "Feel Again" von Mona Kasten

Bibliografische Daten

Titel: Feel Again

Autor: Mona Kasten

Sprache: Deutsch

Reihe: Again 3

Verlag: LYX
ISBN: 9783736304451

Genre: New Adult, Romance 16+



Rezension

Inhalt

Sawyer ist die College Schlampe und lässt keine Gefühle zu. Als sie auf den Nerd Isaac trifft, der endlich auch mal eine Freundin will, kommt ihr das richtig gelegen, denn sie braucht noch eine Fotostrecke als Projekt und die Verwandlung vom Nerd zum heissen Typen ist die Idee! Eine Win-Winn Situation sozusagen... doch womit die Hobbyfotografin nicht gerechnet hat, sind ihre aufkeimenden Gefühle für den Nerd.

 

Persönliche Meinung

Grundsätzlich fand ich die Idee mit dem Nerd und der „Schlampe“ richtig cool. Leider habe ich beim Lesen recht schnell gemerkt, dass es in eine Richtung geht, die ich nicht soo gut fand. Isaac musste sich nämlich optisch und charakterlich verändern um von der Hauptperson als attraktiv war genommen zu werden. Seine Fliege, die zugeknöpften Hemden und Hosenträger waren zu nerdig und uncool. Obwohl ich fand, dass sein Stil wenigstens style hatte und ein Stil war. Vielleicht etwas altbacken aber zumindest anständig. Aber er muss ja dann unbedingt enganliegende T-Shirts und verrissene Jeans anhaben. Immerhin die Brille durfte er behalten. Dieser Punkt hat mir leider absolut nicht gefallen und ich finde es leider auch eine schlechte Botschaft. Der Junge bekommt erst ne Braut, nachdem er sich „cool“ kleidet. Erklärt wird das ganze dann mit „Ich will das ja auch so!“ Ah ja klar, drum hast du bis jetzt nichts dran geändert.. genauuu.

 

«“Du hast Isaac nackt fotografiert?“, fragte Dawn nach einer Weile.

„Wenn du die Bilder sehen willst, petze ich es Spencer.“»

 

Dann war er auch noch ein Computer Freak, ist aber niemals am PC, betreibt Cosplay, geht auf Conventions und redet aber nie über sein Hobby. (ok, so gut wie nie… zu wenig halt für einen so heftigen Nerd, wie er dargestellt wird) und super durchtrainiert ist er auch noch, weil er auf der Farm von Papa und Mama gearbeitet hat. Es war einfach alles so unglaubwürdig zusammengebastelt, dass es mich schon ein bisschen gestört hat. Isaac war so schüchtern und unbeholfen, aber sobald Sawyer auf der Bildfläche erscheint, schafft er es aus dem nichts ein sexy Typ zu sein. Ich kenne genug echte Nerds um das ganze einfach nur lächerlich zu finden.

 

Irgendwo heisst es auch, dass er Weitsichtig ist. Ist wohl angeboren aber ich hätte Kurzsichtigkeit hier logischer gefunden. Von der vielen Arbeit am PC oder Gamen.. so als Nerd.. aber das ist bloss ein Input von mir.  

 

«Im Gegensatz zu mir japste Isaac nicht.

Er lachte. Richtig laut.

Dieser Irre.»

 

ABER!...... und das hat das ganze Buch für mich gerettet: Isaac ist anbetungswürdig! Von allen Bad Boys aus den unzähligen New Adult Büchern die ich bisher gelesen habe, ist Isaac derjenige der mein Herz bekommen hat! Jap- Isaac! Der Nerd! Und zwar auch in seinen uncoolen Klamotten!

 

Sawyer war okay. Ihr Familiendrama war mir ein bisschen too much (mal wieder) ich fand sie nicht immer so sympathisch aber trotzdem interessanter als Allie und Dawn.

 

«“Eine Lederjacke? Um Himmels willen, bitte nicht.“, stöhne Isaac.

„Ich dachte du willst ein Makeover.“

„Dass ich mich von meinen Jacketts verabschieden muss, ist schon Makeover genug. Ich sehe doch aus, als hätte ich mich verkleidet, wenn ich so was anziehe“, sagte er und nickte zur Jacke.

Ich hielt sie im probehalber an. „Du wirst sexy darin aussehen“

Das liess ihn verstummen.»

 

Was mir auch besonders gefallen hat (und mich auch ein bisschen überraschte) war die Tatsache, dass es erst über der Hälfte das erste Mal sex gab! O_O Ich mochte es, dass die Beiden nicht von der erste n Seite an miteinander in die Kiste gesprungen sind, sondern dass wir hier tatsächlich sowas wie eine „sich verlieben“ Phase bekommen haben. I like!

 

Alles in allem weiss ich nun nicht ganz ob mir dieser Band besser gefiel als die andere, weil mir einfach die Botschaft vom Nerd zu coolen Typen nicht gefällt, ich allerdings das Buch am liebsten gelesen habe. Hier wollte ich regelrecht, dass die Beiden zusammenkommen während ich bei den anderen beiden Büchern eher teilnahmslos war.

 

Fazit: schlechte Message aber unterhaltsam


Bücher 4/5


Kommentar schreiben

Kommentare: 0