Rezension "The Belles" von Dhonielle Clayton

Bibliografische Daten

Titel: The Belles

Autor: Dhonielle Clayton

Reihe: The Belles 1
Sprache: Englisch

Verlag: Freeform

ISBN: 9781484728499
Genre: Dystopie 13+

 

Kaufen?



Rezension

Inhalt

Camellia wollte ihr Leben lang nur eins: Die Favourite Belle der Königin sein.

In einem Land indem alle Menschen grau sind, sind die Belles, die mit ihren Fähigkeiten das Aussehen verändern können, die wichtigsten Menschen. Doch als Camellia an den Hof kommt, muss sie feststellen, dass nicht alles so ist, wie sie es ihr leben lang gelernt hat.

 

Schreibstil

Die Geschichte wird erzählt aus der Sicht von Camellia und ich hatte keine Mühe mit dem englisch, oder dem Schreibstil. Recht intensiv und heftig wars.

 

Persönliche Meinung

Wow!

Nachdem ich die ersten paar Kapitel recht unbeeindruckt war und schon damit rechnete, einen Fehlgriff gemacht zu haben, kam plötzlich eine mega heftige, packende und brutale Geschichte hervor. Wow!

Ich bin gerade richtig sprachlos, konnte das Buch heute den ganzen tag nicht aus der Hand legen und musste es einfach zu Ende lesen. Wo.Ist.Band.Zwei?!

 

«“Nonsense,“ Lady Jocquard says. „Her looks have been a mess lately. Can’t you see her eyes and nose? They’ve always been a problem. Her natural templat is flawed.»

 

Aber alles der Reihe nach.

Das Buch erinnert schon recht stark an Das Juwel von Amy Ewing. Ebenfalls werden Mädchen mit besonderen Fähigkeiten, die das aussehen eines Menschen verändern können, ausgebildet und dem Volk/den Adeligen als „Sklaven“ zur Verfügung gestellt. In beiden Büchern wird es den Mädchen allerdings als tolle Aufgabe verkauft. Nun ja, zumindest so lange bis die Protagonistin eines besseren belehrt wird.

 

Hat mich die Ähnlichkeit gestört? Nicht im Geringsten!

 

Das Buch war SO spannend! Obwohl ich das Ein oder Andere erahnen konnte, hat mich die Brutalität der Geschichte richtig überrascht!

 

«“If you want to burn yourself, go ahead."
He does, and I try not to gasp. "I don't mind it. Sometimes it reminds me that I'm awake.”»

 

 

Auch eine Lovestory bekommen wir, wenn auch nur sehr zart und nicht im Vordergrund. Bin richtig gespannt wie sich dieser Part der Story entwickeln wird.

 

Ob mir Camellia sympathisch ist, dass weiss ich noch nicht so ganz. Sie hatte Züge an sich, die mir nicht so zugesagt haben, aber dann wiederum hat sie eigentlich immer richtig gehandelt.. von daher. Es wird sich wohl in band zwei herauskristallisieren.

 

Ich mochte dafür einige der anderen Belles wie Edel und Rémy mochte ich auch sehr und nicht zu vergessen diese ganzen Teacup Tiere! Mini Drachen, Löwen, Giraffen und co! OMG Haben will!!!!

 

«We are not blessed by the Godess of Beauty. We are cursed.

I don’t want to do this.»

 

Kennt ihr den Film Marie Antoinette mit Kirsten White? Dieses Setting gepaart mit ein paar magischen Elementen und einem erdrückenden Gefühl das über allem schwebt ergibt dieses Buch.

 

Fazit: Überraschend intensiv und düster! Maie Antoinette meets Das Juwel


Bücher 5/5


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Janika von zeilenwanderer.de (Sonntag, 13 Mai 2018 22:47)

    Liebe Geri,
    eine schöne Rezension hast du da geschrieben. Ich habe das Buch auch schon bei mir im Regal stehen und warte nur darauf, dass ich meine aktuelle Lektüre beende, damit ich mit The Belles beginnen kann. Ich finde, das Buch klingt einfach super interessant und deine Rezension macht mir nur noch mehr Lust auf die Geschichte! Ich bin gespannt :)
    Komm gut in die neue Woche!
    Janika