Rezension "Caraval" von Stephanie Garber

Bibliografische Daten

Titel: Caraval

Autor: Stephanie Garber

Sprache: Deutsch

Reihe: Caraval 1

Verlag: IVI

ISBN: 9783492704168
Genre: Magie, Illusionen, Schnitzeljagt 14+

 

Kaufen?



Rezension

Zum Inhalt

Scarlets grösster Wunsch ist es, einmal an dem magischen Festival Caraval teilzunehmen. Doch ihr Vater verbietet ihr und ihrer Schwester Tella die Insel zu verlassen.

Als sie eines Tages die seltenen Eintrittskarten in die Hände bekommt und Tella mit dem geheimnisvollen Schiffsjungen Julian auftaucht, scheint ihrem Glück nichts mehr im Wege zu stehen.

Doch schon bald muss Scarlett erkennen, das in Caraval nichts ist wie es scheint!

 

Zum Schreibstil

Ich habe es auf Englisch gelesen, aber der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen. Ich würde auch jedem, der kann, es auf Englisch empfehlen, da ich der Meinung bin, in der Übersetzung könnte einiges verloren gehen…. Oder wie würdet ihr „Daymare“ übersetzen? (Alpträume am Tag?)

Wir erleben die Geschichte aus Scarletts Sicht in der dritten Person.

 

Persönliche Meinung

Ich hatte eigentlich vor das Buch erst im April zu lesen, aber dann wollte ich nur mal kurz reinlesen und hab das Buch dann erst beendet wieder weggelegen. Es war extrem gut!!

 

Mir hat Caraval und dieses „Spiel“ total gut gefallen, man wusste nie was nun wahr ist oder was eine Illusion ist. Jeder schien ein Geheimniss zu haben. Ist Legend gut oder böse, sterben Menschen oder sind das alles Schauspieler die ihre Rolle spielen? Wo ist Tella und wieso weiss Julian so viel? Auch die Liebesgeschichte fand ich toll inszeniert und war recht unerwartet (so unerwartet wie das halt in einem Jugendroman sein kann hahaha aber ich dachte echt, das wär ne andere Person)

 

So unglaublich Originell!

 

Die Geschäfte mit Öffnungszeiten wie „Come Back Yesterday“ oder das bezahlen der Kleider mit „Zwei Tage deines Lebens“ sehr, sehr originell und speziell!

 

Natürlich hat es auch schwächen gehabt. Zum einen fand ich, dass Scarlett ihr Herz in Zeiten der Not etwas zu sehr verliert und das Ende könnte dem ein oder anderen zu einfach gelöst sein. (Mir hat es aber gefallen, da sehr viel aufgeklärt wurde und es trotzdem noch in einem spannenden Cliffhanger aufhörte! Es war also genau nach meinem Geschmack) Auch eher seltsam fand ich das Fehlen von Statisten.. da waren scheinbar nur Leute die für die Geschichte relevant waren, aber keine „Füllmenschen“….. oder ich habe sie nicht wahrgenommen *lach*

 

Alles ist echt, nichts ist wahr!

 

Fazit: Mega Originelle Geschichte voller Illusionen und einem Venezianischen Setting




Bücher 5/5


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Marysol Fuega (Montag, 01 Mai 2017)

    Ahoy Chérie,

    ich habe Caraval geliebt. Ja, die Protagonistin Scar war streckenweise ärgerlich zurückhaltend bis ängstlich, aber BAMM diese Atmopshäre, das Bizarre, all die Rätsel und Verstrickungen und die Magie... ich kann den zweiten Band kaum abwarten!!!

    Und auf der Website der Autorin habe ich ja auch gelesen, dass die Filmrechte verkauft sind?! OMG, das könnte ein grandioser Film werden!!! o.O

    Einen schönen 1. Mai noch und ich lasse mal frech meinen Link da, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/04/caraval-es-ist-nur-ein-spiel.html