Rezension zu "Fuck You Hope" von Daniela Hartig

Bibliografische Daten

Titel: Fuck You Hope

Autor: Daniela Hartig

Sprache: Deutsch

Reihe: Fuck You 2

Verlag: Selfpublisher

ISBN: 9783746012391
Genre: New Adult, Romance, Drama 16+



Rezension

Inhalt

Floyd hatte seine wahre Liebe in Storm gefunden, doch dann wird dieses Glück zerstört.

Hat diese Liebe trotzdem noch eine Chance?

Fette Triggerwarnung!

 

Persönliche Meinung

 

Spoiler zu Band 1!

Richtig schwierig ein Buch zu bewerten, dass man zugesendet bekommen hat, das von 5Sterne Rezensionen nur so strahlt und das einem leider absolut nicht gefallen hat.

 

Der Schreibstil war ganz gut und da habe ich auch nichts auszusetzen.

 

Dieses Buch ist ein zweiter Band, man kann ihn total unabhängig lesen, aber ich wünschte, ich hätte den Vorgänger gekannt. Möglicherweise waren mir deshalb beide Hauptfiguren nicht sympathisch... im Gegenteil. Ich hatte einfach keinen Draht zu ihnen. Beide haben gelitten und sind psychisch ziiiiemlich angeschlagen, haben innere Stimmen die zu ihnen sprechen, schon fast schizophren. Er ist taub gegenüber allen Gefühlen, sie ist eine Alki-Mutter mit einer Persönlichkeitsstörung und einem drang zur Gewalt. Und scheinbar war sie auch schon in Band zwei so unausstehlich.

 

Aber jetzt bin ich ein bisschen durcheinandergekommen. Denn, die Beiden sind so, weil in Band eins etwas extrem Schlimmes passiert ist. Die Beiden haben sich kennengelernt und sich wahnsinnig verliebt. One True Love! Aber dann, an Floyds Geburtstagsparty, gibt ein gemeinsamer Freund der Beiden, Storm KO Tropfen ins Getränk. Alkohol und andere Drogen sind wohl auch im Spiel, auf jeden Fall kommts soweit, dass Floyd die, durch KO tropfen bewusstlose Storm, vergewaltigt und der Kumpel das ganze filmt.

 

Jap. richtig gelesen.

 

So, nun 6 Jahre später. ER ein Häufchen Unglück, dass von Schuldgefühlen geplagt wird, sie ist ja seine grosse Liebe.

SIE ein Wrack, das schon mittags trinkt, ein Flittchen ist und eine Tochter aus dieser schicksalshaften Nacht hat.

 

«Ein Schuh von Billie landet neben meinem Kopf an der Wand. Erschrocken drehe ich mich um, Storm greift schon nach dem Nächsten. „Was ist denn in dich gefahren?“

„Fick dich, Floyd!“ faucht sie.

Ihre Faust trifft mich mitten ins Kreuz, der Schlag presst mir kurz die Luft aus den Lungen. „Was soll das, verflucht nochmal?“

Storm steht an der Wand, ihre Augen glänzen fiebrig.

„Fick mich, van Berg.“»

 

Als sie dann aufeinandertreffen und Floyd realisiert, dass er eine Tochter hat, will er die natürlich um jeden Preis kennenlernen und ist von Sekunde eins verliebt in Billie. Ausserdem will er Storm zurückgewinnen, One True Love und so.

Diese aber ist gewalttätig, schlägt ihn, schreit ihn an und innerlich will sie ihn bloss ficken.

 

Ob die Beiden schlussendlich wieder zusammenkommen, das müsst ihr selber lesen.

 

Ich war schockiert! Auch wenn die Autorin alles sehr schön erklärt und man wohl Sympathien den Hauptpersonen gegenüber entwickeln sollte, konnte ich mich nicht dazu bringen, zu hoffen, dass die Beiden zusammenkommen. Sorry, aber das geht gar nicht!! Er hat sie vergewaltigt!

 

Nochmal: es mag gut sein, dass mir hier das Wissen aus Band eins fehlt, dass, wenn ich in der Situation als Leserin dabei gewesen wäre, ich mehr wüsste. Mehr nachvollziehen konnte, wieso, weshalb, warum..., wenn ich dabei gewesen wäre, als Floyd und Storm sich verliebt haben. Aber das hat mir einfach gefehlt und dadurch hatte dieses ganze Buch einen so fahlen Beigeschmack. Ich fand es ganz, ganz, ganz schrecklich, moralisch fragwürdig und verwerflich.

 

Es ist gut, wenn es Geschichten gibt, die über verzeihen, Schuldgefühle, Schicksalsschläge usw. berichten, aber das… war in meinen Augen einfach nur krank.

 

«Storm schiesst von Barkeepers Schoss, ist mit zwei Schritten bei mir, holt aus und ich kassiere die dritte Ohrfeige.

Satt und gewaltig.

Meine Brille fliegt zu Boden, wieder einmal. Nebenbei schreit sie mich an,

„Du hast nichts getan? Du? Willst du mich verarschen?“

Ich hätte gehen sollen.

Als es noch nicht zu spät war. Ich habe die Chance mit Absicht verstreichen lassen. Das ist es jetzt. Die Strafe. Die ultimative Sackgasse. Ich weiss nicht, was passieren wird, aber ich weiss, dass es das Ende bedeutet. Ich sehe es in ihren Augen.»

 

Alleine schon die vielen Ohrfeigen die Storm Floyd gibt? Was soll das? Wer will mit einer gewalttätigen Frau zusammen sein? Wird hier Gewalt verharmlost? Stellt euch mal vor, das wäre umgekehrt?! Genau, dann wäre das ein Skandal!!

Wenn mein Freund mein Vertrauen so missbraucht hätte, hätte ich meine Koffer gepackt und auf Wiedersehen! Tochter hin oder her.

 

Vielleicht bin ich spiessig, vielleicht übertreibe ich (man siehe die vielen 5sterne Bewertungen!) aber für mich ein ganz klares No-Go!

 

Fazit: Schreckliche Thematik!!!!!! Wer gibt sowas 5Sterne?


Bücher 1,5/5


1 Kommentare

Rezension zu "Keiner weiss von uns" von Jana von Bergner

Bibliografische Daten

Titel: keiner weiss von uns

Autor: Jana von Bergner

Sprache: Deutsch

Reihe: keiner trennt uns 2

Verlag: Selfpublisher

ISBN: 9783947798001
Genre: New Adult, Romance 14+



Rezension

Inhalt

Die 16-jährige Emma will Schauspielerin werden und schwärmt für heimlich für ihren Lehrer Julian. Dieser ist ein gefallener Theaterregisseur. Als zwischen den Beiden eine Romanze beginnt, ist das der Anfang vom Ende.

 

Persönliche Meinung

Enthält kleine Spoiler!

 

Was ist nur los in diesem Genre? Es wird immer wie schlimmer!

Aber alles der Reihe nach.

 

Band eins dieser Reihe fand ich ja ganz nett. Aber ich habe mich sehr auf Band zwei gefreut. Leider war mir zu dem Zeitpunkt noch nicht so bewusst, was die Thematik sein würde. Und zwar ist es eine Lehrer-Schülerin Beziehung. Dazu aber später mehr. Erstmal möchte ich sagen, dass sich das Buch sehr flüssig und gut lesen lies und ich wirklich gut unterhalten wurde. Es gefiel mir besser als der erste Band. Trotzdem war auch hier die Entwicklung nicht so flüssig. Julian verliebt sich von einer Seite auf die Nächste, die Gefühle sind plötzlich da. Natürlich ist es für Beide gleich die grosse wahre Liebe und mehr als nur Sex. Das sagt Julian sogar, kurz bevor sie das erste Mal haben, nachdem sie gefühlte 5 Sätze miteinander gewechselt haben. Nun gut. Ich sehe ja gerne darüber hinweg.

 

«“Ich weiss, was ich empfinde.“ Ihre Stimme war kaum mehr als ein Flüstern. „Und sag mir nicht, dass ich zu jung dafür bin.“

In diesem Moment hörte sie sich tatsächlich unglaublich jung an. Der Türknauf verschwamm vor seinen Augen und er schluckte schwer.»

 

Leider fand ich es moralisch total verwerflich, dass Emma etwas mit ihrem Lehrer anfängt. Wahre Liebe hin oder her. Im realen Leben darf sowas nicht passieren. Sie ist 12 Jahre jünger und noch nicht mal volljährig. Er als Erwachsener müsste da vernünftig sein, erwachsen handeln, das Ganze beenden. Egal wie erwachsen Emma sich verhält, sie ist erst 16, selbst wenn sie sagt, sie ist einverstanden mit all dem… er ist ihr Lehrer und 12 Jahre älter! (hei gegen das Alter habe ich nichts…, wenn sie schon 18 gewesen wäre!) und noch viel schlimmer fand ich dann... Achtung jetzt Spoiler: als die dann auch noch sex hatten. Und natürlich hatte Julian gerade kein Kondom und was sagt Emma? „Ist doch egal, ich bin zwar Jungfrau aber ich nehme die Pille. Ich will dich jetzt.“ Und was sagt er? „Oh gut, ich bin clean!“ und was passiert? Genau!!!! Teenie Mütter lässt grüssen. Aber tut irgendeiner ein bisschen moralpredigen? Neiiin, alle finden das total toll, dass die schwanger ist. Ist ja auch keine grosse Sache. Hurra happy Family!

 

«Sein warmer Atem streifte ihr Ohr, bevor seine feuchte Zunge sie dort kitzelte. „Möchtest du mein Schlafzimmer sehen oder wollen wir uns lieber auf die Couch setzen?“»

 

Ihr könnte das jetzt noch beliebig lange so ausführen, aber ich denke ihr habt ganz gut verstanden was ich sagen wollte.

Total schlechte Botschaft für Teenies, aber für mich wars trotzdem ein unterhaltender, romantischer Roman. (Bei dem ich jetzt einfach ein Auge zudrücke, weil mir die Geschichte eigentlich wirklich gefiel)

 

Und wenn ihr dachtet, schlimmer kanns nicht mehr kommen… ich lese gerade Fuck You Hope von Daniela Hartig. Wartet mal ab bis meine Rezi dazu kommt…

 

Wo bleibt Band 3? =)

 

Fazit: Moralisch total falsche Botschaft für Teenies, aber toll geschrieben und unterhaltsam


Bücher 3/5


0 Kommentare